Beraten und Betreuen: Geht nicht gibt’s nicht

Egal, ob Sie sich mit einem Aufsatz, einer Haus- oder Abschlussarbeit (Diplom/Magister/ Bachelor/Master etc.), einem Promotionsexposé oder Ihrer bevorstehenden Prüfung herumschlagen:

Vertrauen Sie der Erfahrung wissenschaftlicher Praktiker – und Ihrem Bauchgefühl!

Der Markt für wissenschaftliche Beratungs- und Korrekturdienstleistungen und akademisches Coaching ist inzwischen für den einzelnen nahezu unüberschaubar geworden.
– Woran können Sie sich bei der Auswahl Ihrer Berater orientieren?

Gute Beratung, so unsere Überzeugung, ist letztlich immer das Ergebnis eines Zusammenwirkens subjektiver, objektiver und intersubjektiver Faktoren:

Die subjektive Seite: An erster Stelle steht die Klärung Ihrer Ziele, Erwartungen und Bedürfnisse. Was wollen Sie selbst und was erwarten Sie von der Beratung?

Falls Sie die Qualität eines Manuskripts verbessern wollen:

  • Ist Ihre Textvorlage oder Ihre Haus-, Seminar- oder Abschlussarbeit bereits ausgereift und benötigen Sie lediglich eine abschliessende Rechtschreib- und Orthographieprüfung (Korrektorat)?
  • Oder wünschen Sie ein gründliches Fachlektorat, das Ihr Manuskript auch im Blick auf Sprache und Stil, Logik und Struktur, sachliche Richtigkeit und Schlüssigkeit sowie methodische Stringenz und Validität überprüft?


Falls Sie Student/in sind:

Geht es Ihnen primär darum, Ihre Hausarbeit/Diplomarbeit/Magisterarbeit/Abschlussarbeit möglichst schnell und effektiv durchzuziehen?

  • Oder sind Sie ausserdem daran interessiert, Ihr fachliches und methodisches Wissen zu vertiefen und Ihr wissenschaftliches Verständnis zu erweitern?
  • Möchten Sie vor allem Ihre individuellen Arbeitstechniken optimieren?
  • Oder haben Sie ausserdem den Wunsch, Ihre bisherigen Strategien im Umgang mit (vermeintlichen) Problemen und Schwierigkeiten – auch über die unmittelbaren Herausforderungen Ihrer Diplomarbeit/Magisterarbeit/Master- oder BA-Prüfung hinaus – einmal genauer unter die Lupe zu nehmen?
  • Ist Ihnen beispielsweise daran gelegen, destruktive kognitive Muster durch konstruktive ersetzen?


Was Sie von uns wollen, entscheiden Sie selbst. Falls Sie unsicher sind, helfen wir gerne dabei, Ihre Fragen und Erwartungen zu klären.

Was wir Ihnen im Einzelnen anbieten können, steht
HIER. Selbstverständlich stimmen wir unser Angebot stets auf Ihre persönlichen Bedürfnisse ab.

Ein Vorgespräch zu Ihren Anliegen und Vorstellungen ist für Sie in jedem Fall kostenlos.

Die objektive Seite: Vergewissern Sie sich im Hinblick auf die fachlichen und fachdidaktischen Qualifikationen Ihrer Berater/innen. Zu den leicht nachprüfbaren Qualitäten gehören:

Fachlicher Hintergrund – wichtig, aber gerade im Fall studentischer Arbeiten (Hausarbeiten, Abschlussarbeiten, Diplom/Magister/Bachelor/Master etc.) nicht alles entscheidend. Ein promovierter Politologe kann beispielsweise durchaus auch die Qualität eines soziologischen oder zeithistorischen Manuskripts beurteilen.

  • Fachliche Qualifikation – hier sollten Sie keine Abstriche machen. Ein Hochschulabschluss allein ist sicher noch keine Qualitätsgarantie. Doch je höher der akademische Grad Ihres Beraters/Ihrer Beraterin, desto grösser ist Ihre Gewähr, dass er/sie nicht nur inhaltlich weiss, wovon sie spricht, sondern die Herausforderungen, die jeder wissenschaftliche Text/jede Qualifizierungsarbeit fachlich und persönlich an ihren Autor stellen, auch selbst erfolgreich gemeistert hat.
  • Lehr- und Prüfungserfahrung. Wer selbst regelmässig lehrt, Studierende betreut und prüft, kann sich nicht nur in deren Situation, sondern auch in die Perspektive und den Erwartungshorizont Ihrer Dozenten und Prüfer hineinversetzen.
  • Last not least: Transparenz bezüglich der oben genannten Qualifikationen.

academia consult garantiert fachliche Qualifikation und didaktische Kompetenz durch hohe Anforderungen an unsere Berater/innen (in der Regel Promotion und akademische Lehrerfahrung).

Näheres zu unseren Teammitgliedern finden Sie
HIER – oder Sie machen sich direkt auf deren Webseiten selbst ein Bild.

 

Die intersubjektive Seite: Eine Beratung ist nur dann erfolgreich, wenn der Kontakt zwischen Berater und Ratsuchendem stimmt!

Die besten Tipps bleiben theoretisch, wenn sie nur als abstrakte Regeln daherkommen. Die klügsten Ratschläge nützen wenig, wenn sie an Ihren Problemen vorbeigehen oder Sie den Bezug hierzu nicht herstellen können. Hören Sie daher nicht nur bei der Auswahl Ihres Themas, sondern auch bei derjenigen Ihrer Berater letztlich auf Ihren Bauch!

Zwei Fragen sollten Sie nach Ihrem Erstkontakt mit „Ja“ beantworten können:

  • Ist das Beratungsangebot ausreichend qualifiziert und als ganzes überzeugend?
  • Kann ich dem/der Berater/in mein Manuskript/meine Diplomarbeit/Magisterarbeit/Master-/BA-/andere Abschlussarbeit mit einem guten Gefühl anvertrauen?

 

zurück